SICHERE ZAHLUNG         14 TAGE KOSTENFREIE RETOURE         SERVICE HOTLINE: +49 (0) 30 69 20 6758

Von der Ikonizität einer trivialen Dose

 



›Campbell's Tomato Soup‹ zählt heute zu den bekanntesten Siebdruckmotiven Andy Warhols. Inzwischen ziert die berühmteste Konserve der Welt nicht nur unzählige Wände, sondern dekoriert - quasi als kunst- und kulturhistorisches Zitat - mittlerweile sogar höchst gewöhnliche Gebrauchsgegenstände.

Doch was ist die Ursache für ihren Siegeszug als ikonisches Motiv?

Ikonische Motive zeichnen sich immer dadurch aus, dass sie ihren tagesaktuellen Charakter ablegen und zum kulturellen Gemeinplatz werden. Auf der einen Seite befördert dieser Status ihren Reproduktionswert, auf der anderen Seite befördert die massenhafte Reproduktion von ikonischen Motiven beständig den Bekanntheitsgrad des Bildes, sodass es gleichsam zum bekannten Gemeinplatz werden muss, um schließlich festen Eingang in das kulturelle Gedächtnis zu erhalten.

Warhol hatte dieses Wechselverhältnis stets im Hinterkopf, wenn er seine Pop-Art-Bildwerke schuf, deren Motive er als festen Bestandteil der amerikanischen Populärkultur identifiziert hatte. Indem er diese für kunst- und bildwürdig erklärte, suchte er die vertrauten, allgegenwärtigen Motive des Alltags absichtsvoll zu ikonisieren. Für die ›Campbell's Tomato Soup‹ ist ihm dies fraglos mustergültig gelungen - wie dieser houzz-Artikel aufzeigt.

 

 

 


← Older Post Newer Post →